Angebote zu "Remarques" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Erich Maria Remarques Drei Kameraden. Verbindun...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erich Maria Remarques Drei Kameraden. Verbindung von Elementen des Ästhizismus und der Neuen Sachlichkeit ab 11.99 € als Taschenbuch: Akademische Schriftenreihe. 5. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Taschenbücher, Geist & Wissen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
'Im Zeitalter der Sachlichkeit muss man romanti...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Im Zeitalter der Sachlichkeit muss man romantisch sein das ist der Trick' - Die Verbindung von Elementen des Ästhizismus und der Neuen Sachlichkeit in Erich Maria Remarques Drei Kameraden ab 8.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Literaturwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
'Im Zeitalter der Sachlichkeit muss man romanti...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Im Zeitalter der Sachlichkeit muss man romantisch sein das ist der Trick' - Die Verbindung von Elementen des Ästhizismus und der Neuen Sachlichkeit in Erich Maria Remarques Drei Kameraden ab 8.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Erich Maria Remarque Jahrbuch / Yearbook. Bd.14...
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das diesjährige Remarque-Jahrbuch bietet Beiträge von Lesch, Salzmann und Parvanova. Paul Lesch (Centre national de l'audiovisuel Luxembourg) beschäftigt sich mit der luxemburgischen, von politischen Kontroversen der 30er Jahre bestimmten Rezeption der Remarque-Verfilmungen Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück. Christian Salzmann (Wien) rekapituliert die Publikation und das Marketing von Im Westen nichts Neues vor 75 Jahren und vergleicht sie mit den Kriterien der heutigen Diskussion um den Roman im Internet. Rainer Jeglin (Hannover) zieht Parallelen zwischen dem Roman Drei Kameraden (1936) und der 'Tonfilmoperette' Die Drei von der Tankstelle (1930). Mariana Parvanova (Berlin/Sofia) untersucht das Bild des deutschen Militarismus und des Deutschen im Gesamtwerk Remarques und verdeutlicht damit Remarques ausgeprägtes politisch-humanistisches Engagement. Rezensionen sowie eine Bibliographie der zahlreichen Remarque-Neuerscheinungen des vergangenen Jahres schließen den Band ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Erich Maria Remarque Jahrbuch / Yearbook. Bd.15...
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beiträge des fünfzehnten Jahrbuchs verdeutlichen, wie sehr sich der Fokus der Behandlung Remarques in Forschung und Unterricht in den letzten Jahren verschoben hat: Remarque und sein Werk werden schon länger nicht mehr nur und ausschließlich über Im Westen nichts Neues definiert, sondern andere Texte und Zusammenhänge treten in den Vordergrund des Interesses.So reichen die Texte dieser Ausgabe u.a. von der Behandlung von Form und Funktion des Komischen bei Remarque über die Interpretation der drei Romane Im Westen nichts Neues, Der Weg zurück und Drei Kameraden als Trilogie über die Folgen des Krieges bis hin zu einer Präsentation von Unterrichtsmaterialien und einer fachübergeifenden Unterrichtseinheit zu Die Nacht von Lissabon. Rezensionen sowie die Rubrik "Neue Remarque-Publikationen" als Informationsteil runden den Band ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Erich Maria Remarque Jahrbuch XIV/2004
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das diesjährige Remarque-Jahrbuch bietet Beiträge von Lesch, Salzmann und Parvanova. Paul Lesch (Centre national de l’audiovisuel Luxembourg) beschäftigt sich mit der luxemburgischen, von politischen Kontroversen der 30er Jahre bestimmten Rezeption der Remarque-Verfilmungen Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück. Christian Salzmann (Wien) rekapituliert die Publikation und das Marketing von Im Westen nichts Neues vor 75 Jahren und vergleicht sie mit den Kriterien der heutigen Diskussion um den Roman im Internet. Rainer Jeglin (Hannover) zieht Parallelen zwischen dem Roman Drei Kameraden (1936) und der 'Tonfilmoperette' Die Drei von der Tankstelle (1930). Mariana Parvanova (Berlin/Sofia) untersucht das Bild des deutschen Militarismus und des Deutschen im Gesamtwerk Remarques und verdeutlicht damit Remarques ausgeprägtes politisch-humanistisches Engagement. Rezensionen sowie eine Bibliographie der zahlreichen Remarque-Neuerscheinungen des vergangenen Jahres schliessen den Band ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque...
4,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque - Endlich verständlich mit der Lektürehilfe von derQuerleser.de!  Diese klare und zuverlässige Analyse von Erich Maria Remarques Im Westen nichts Neues aus dem Jahr 1929 hilft Dir dabei, den Roman schnell und bis ins kleinste Detail zu erfassen. Remarque erzählt die Geschichte des jungen Soldaten Paul Bäumers, der im Ersten Weltkrieg mit seinen Kameraden an der Front kämpft und damit für eine verlorene Generation steht, die ihr Leben dem Krieg geopfert hat. Im Westen nichts Neues schildert auf bewegende und schonungslose Weise den Alltag an der Front. Aufgrund der pazifistischen Botschaft wurde dem Autor während der NS-Herrschaft die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen. In dieser Lektürehilfe sind enthalten:  . Eine vollständige Inhaltsangabe . Eine umfassende Analyse der Hauptfiguren  . Eine ausführliche Interpretation . Fragen zur Vertiefung  Warum derQuerleser.de?  Egal ob Du Literaturliebhaber mit wenig Zeit zum Lesen, Lesemuffel oder Schüler in der Prüfungsvorbereitung bist, die Analysereihe derQuerleser.de bietet Dir sofort detailliertes Wissen über literarische Werke - ganz klassisch als Buch oder natürlich auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone! Literatur auf den Punkt gebracht mit derQuerleser.de!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Erich Maria Remarques „Drei Kameraden“. Verbind...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Institut für Deutsche und Niederländische Philologie), Veranstaltung: Schreiben zwischen Journalismus und Kino. Der unbekannte Remarque, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit seinem Roman 'Drei Kameraden' beendete Erich Maria Remarque seine als Trilogie angelegte Auseinandersetzung mit dem Ersten Weltkrieg. Den Anfang dieser Reihe bildet sein bekanntestes Werk 'Im Westen nichts Neues', in dem die Gräuel der Kriegsfront geschildert werden, gefolgt von dem Roman 'Der Weg zurück', der das Schicksal der Heimkehrer behandelt. In 'Drei Kameraden' versucht der Protagonist Robert Lohkamp zusammen mit zwei Kriegskameraden in der unruhigen, politisch brisanten Zeit der Zwanziger Jahre, seine Existenz zu sichern und seinen Platz im Leben zu behaupten. Damit schliesst Drei Kameraden thematisch an die beiden vorangegangenen Romane an.[...] Während die beiden ersten Werke sich stilistisch in der dokumentierenden, beinah emotionslos präzisen Beschreibung des Krieges und seiner Folgen ähneln, ist in 'Drei Kameraden' der klare, sachliche Tonfall immer wieder durch gefühlsbetonte Passagen gebrochen, die zum Teil durch eine metaphernüberladene Symbolik ins Schwülstige kippen. Hier tritt eine andere Seite Remarques stärker hervor, die sich schon in seinen frühen, insbesondere seinen journalistischen Texten zeigte: sein Hang zum Schwärmerischen. [...] Remarque war nicht nur der 'realistisch-reportagehafte' Kriegsdokumentarist, wie er in der Öffentlichkeit bedingt durch sein meist gelesenes Werk 'Im Westen nichts Neues' erschien, sondern seit seiner Jugend geprägt von der geistigen Strömung des Ästhetizismus und der Décadence des fin de siécle. Gleichzeitig ist sein Schreiben sowohl stilistisch wie auch thematisch beeinflusst von der, Kunst und Literatur der Zwanziger Jahre beherrschenden, Ästhetik der Neuen Sachlichkeit. In der vorliegenden Arbeit wird anhand von ausgewählten Textstellen gezeigt, wie Remarque Elemente des Ästhetizismus und der Décadence mit Elementen der Neuen Sachlichkeit, also mit einer literarisch konträren Strömung, in einem Werk verbindet und damit etwas Innovatives schafft. Mein Anliegen ist es dabei nicht, eine literarische Einordnung oder Kategorisierung vorzunehmen, sondern textimmanent zu untersuchen, inwieweit der Autor stilistisch und thematisch die beiden literarischen Strömungen miteinander verbindet, indem er Romanfiguren schafft, die zwischen den beiden Polen Dekadenz und Sachlichkeit denken und agieren. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Erich Maria Remarque Jahrbuch XIV/2004
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das diesjährige Remarque-Jahrbuch bietet Beiträge von Lesch, Salzmann und Parvanova. Paul Lesch (Centre national de l’audiovisuel Luxembourg) beschäftigt sich mit der luxemburgischen, von politischen Kontroversen der 30er Jahre bestimmten Rezeption der Remarque-Verfilmungen Im Westen nichts Neues und Der Weg zurück. Christian Salzmann (Wien) rekapituliert die Publikation und das Marketing von Im Westen nichts Neues vor 75 Jahren und vergleicht sie mit den Kriterien der heutigen Diskussion um den Roman im Internet. Rainer Jeglin (Hannover) zieht Parallelen zwischen dem Roman Drei Kameraden (1936) und der 'Tonfilmoperette' Die Drei von der Tankstelle (1930). Mariana Parvanova (Berlin/Sofia) untersucht das Bild des deutschen Militarismus und des Deutschen im Gesamtwerk Remarques und verdeutlicht damit Remarques ausgeprägtes politisch-humanistisches Engagement. Rezensionen sowie eine Bibliographie der zahlreichen Remarque-Neuerscheinungen des vergangenen Jahres schließen den Band ab.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot